Le Gouvernement du Grand-Duch├ę du Luxembourg

Kapelle

Die Klosterkapelle von F├╝nfbrunnen wird in den Jahren 1909ÔÇô1910 gebaut und im September 1910 eingeweiht. Als das Kloster in den Jahren 1941ÔÇô1943 als Internierungsort f├╝r Juden genutzt wird, finden in der Kapelle keine Gottesdienste statt. Wegen des akuten Platzmangels im ÔÇ×J├╝dischen AltersheimÔÇť, gibt es Pl├Ąne f├╝r einen Umbau der Kapelle, um dort weitere Juden unterbringen zu k├Ânnen. Dieses Vorhaben wird jedoch nicht umgesetzt.

1995 findet in der Kapelle ein erstes Konzert zur Erinnerung an die internierten Juden statt. Heute findet hier j├Ąhrlich ein Gedenkkonzert statt.

Im Kaufvertrag zwischen dem Herz-Jesu-Orden und dem luxemburgischen Staat ist festgehalten, dass die Kapelle auch weiterhin f├╝r religi├Âse Zwecke genutzt werden kann.